Stimmen

„Stefan war ein absoluter Glücksfall für dieses Projekt. Seine Hingabe für historische Bauten, sein Verständnis für die Architektur und sein Gespür für Materialien, deren Oberflächen und Wirkung, aber auch seine Präzision und Sorgfalt in der handwerklichen Ausführung haben dieses Projekt erst möglich gemacht. Durch seine offene Art trug er viel zum guten Kontakt mit der einheimischen Dorfbevölkerung bei. Man vermisst ihn im Dorf. Auch die Kosten waren unter seiner Bauleitung jederzeit unter Kontrolle.“ C.B. Bauherrschaft Ergisch, 2015


„Wenn man von Stefan Höhn etwas nicht perfekt haben will, muss man ihm das ausdrücklich sagen.“ H.D. Bauherrschaft Danis 2014


„In einer Zeit, in der man es zunehmend mit eindimensionalen Spezialisten zu tun hat, sind universale Könner rar geworden – Stefan ist einer von ihnen.“ Michael Hemmi, Architekt


„Wir haben Stefans sorgfältigen Umgang mit der historischen Bausubstanz sehr geschätzt. Er hat gespürt, dass wir möglichst viel von unserem 200-jährigen Strickbau erhalten wollten und hat mit vielen innovativen Ideen und fachmännischem Geschick die Fassade restauriert.“  J.F. Bauherrschaft Surrein GR.


„Einfach eine großartige Arbeit gepaart mit der wunderschönen Dokumentation. Das ist es,  die Geschichte muss lesbar sein. Wir sollten uns nach den Bedürfnissen des Objekts richten nicht das Objekt nach unseren Bedürfnissen und dieser Leitfaden erkenne ich auch in diesem Objekt.“  R. Lochmatter, Restaurator


„Ich finde Ihre Arbeit grossartig. Nicht nur sind die Resulate wunderschön, sondern vor allem begeistert mich die respektvolle und achtsame und sorgfältige und schlichtreinedelelegante Art….das Handwerk, die Fachkompetenz, die kleine Demut und der grosse Stolz!“ R. Wagner, Sachverständige Schweizer Heimatschut


„Mit einem untrüglichen Gefühl für alte Bausubstanz und deren Transformation in eine neuzeitliche Inszenierung, verwandelt Stefan und sein Team ein Haus in etwas Einzigartiges und setzt es in Beziehung zu den zukünftigen Nutzern, ohne dass das Haus seinen ursprünglichen Charakter verliert.“ Bauherren Kline/Sbicego, Segnas 2016